Das INNENSPIEGEL-Forum Foren-Übersicht
FAQ  •  Forenregeln                         Portalsansicht   Forenansicht                       Statistik
www.derinnenspiegel.de  •  www.taxiforum.de  •   Suchen  •  Mitgliederliste   •  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •   Login
 Der Anwohner-Klage-Klassiker Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
jr



Anmeldedatum: 05.04.2004
Beiträge: 8451
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 13.10.2017, 01:39 Antworten mit ZitatNach oben

Anwohner beklagen via Eingabe an zahlreiche Fraktionen das Verkehrschaos in der Ammergaustraße:
http://buergerinfo.oldenburg.de/getfile.php?id=180135&type=do&

Stimmt, da ist - nicht zuletzt wegen der Bauarbeiten an den optisch völlig verunglückten Gebäude auf dem Gelände der ehemaligen Donnerschwee-Kaserne - ziemlich was los. Für Taxis ist innerhalb des Tempo-30-Bereichs eigentlich nur der Abschnitt zwischen Schlieffenstraße und Trommelweg von Bedeutung. Wer dennoch ein längeres Stück auf der Straße unterwegs ist, hat zunehmend Mühe, voranzukommen. Umso mehr erstaunt das gleichzeitige Klagen der Anwohner über Raserei und parkende Kfz, die das Durchfahren behindern (kurz: die Anderen kommen schneller voran als man selbst). Na ja, eigentlich erstaunt die Klage nicht. Wir haben sie in den letzten Jahren auch an anderen Stellen gehört, wo Park-Chaos und Raserei, die sich eigentlich gegenseitig ausschließen, geortet werden. Spontan fällt mir da z.B. die Gneisenaustraße ein. Gar nicht erstaunlich ist daher auch die Stellungnahme der Stadtverwaltung, die in der Ammergaustraße keine besonderen Überschreitungen der Verkehrsregeln registriert hat. Mehr zum Thema dürfte es am kommenden Montag im Verkehrsausschuß zu hören geben. Dort wird es auch um eine Straße ähnlicher Problemstellung bzw. Anwohnerklagen gehen, das Haarenfeld.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden
Cool Fire



Anmeldedatum: 04.08.2015
Beiträge: 553
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 13.10.2017, 16:20 Antworten mit ZitatNach oben

Mehr Menschen sorgen automatisch für mehr Verkehr...ist doch logisch.
Wie war das noch mit dem Smart-City-Projekt auf dem ehemaligen Fliegerhorst? Sind da nicht
hunderte neue Wohneinheiten in Planung? Wie das künftig aussehen wird, wenn nur auf jeden
2. Haushalt 1 Auto kommt (niedrig geschätzt) kann sich jeder selbst ausmalen...das ist dann
alles andere als "smart".
Meine Eindrücke der heutigen Tagschicht sind noch ganz frisch...ganz egal ob Ammergaustraße,
Bürgerstraße, Haarenfeld, Quellenweg, Prinzessinweg, Paulstraße, etc. es sind einfach zuviele
Autos unterwegs, in denen nur der Fahrer sitzt...das ist das eigentliche Problem.
Mein Tipp: Auto verkaufen und sich im Taxi in die Stadt chauffieren lassen. Das schont die Nerven,
ist auf lange Sicht günstiger und sorgt nebenbei auch für bessere CO²-Werte am Wallring.

_________________
Don't live for pleasure - make life your treasure!
(Ronnie James Dio)
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Karteileiche



Anmeldedatum: 29.08.2007
Beiträge: 427
Wohnort: OL

BeitragVerfasst am: 13.10.2017, 18:26 Antworten mit ZitatNach oben

Cool Fire hat Folgendes geschrieben:

Mein Tipp: Auto verkaufen und sich im Taxi in die Stadt chauffieren lassen. Das schont die Nerven,
ist auf lange Sicht günstiger und sorgt nebenbei auch für bessere CO²-Werte am Wallring.

Mal eben durchrechnen: zur Arbeit und zurück würde ich pro Tag bei 45 -50 € liegen, macht bei 20 Arbeitstagen pro Monat grob kalkuliert 1.000€ oder 11.000€ (man hat ja noch Urlaub) pro Jahr.

Steuern und Versicherungen für meinen Pkw liegen bei knapp 800€/Jahr und ich muss ungefähr alle 5 Wochen einmal für 60€ tanken, aufs Jahr gerechnet (Preissteigerung) weitere 800€, macht dann zusammen 1.600€, was ein klein wenig unter den Taxikosten liegt.

Und was die Umweltbilanz angeht: ich fahr einmal hin und einmal zurück über die Autobahn, keine Umwege oder ähnliches. Aber weder auf der Arbeit noch bei mir vor der Haustür ist ein Taxistand und es kommt auch nicht rein zufällig jedesmal was passendes vorbei, wenn ich es benötige. Also noch zusätzlich zur Fahrt ansich noch An- und Abfahrt.

Kurz und knapp: Red nicht so einen Sch***, Herr Cool Fire. Lachen

_________________
Dieser Beitrag wurde 666 mal editiert, zum letzten Mal von Gott: Morgen, 23:06.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Cool Fire



Anmeldedatum: 04.08.2015
Beiträge: 553
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 13.10.2017, 21:32 Antworten mit ZitatNach oben

@Karteileiche: Hast Du dein Auto gewonnen, geschenkt bekommen oder etwa gestohlen?
Was ist mit den Anschaffungskosten? Ein durchschnittlicher Kleinwagen kostet ca. 14000 Euro:
http://www.billigstautos.com/durchschnittspreis-eines-kleinwagen-14-000-euro
Wartungskosten, Parkgebühren und Wertverlust (Wiederverkauf) sollten ebenfalls berücksichtigt
werden, tauchen in deiner Kalkulation jedoch nicht auf...

Selbst wenn mein Vorschlag für dich persönlich nicht in Frage kommt hat er trotzdem Potential,
um das Problem zu verringern...mehr wollte ich gar nicht zum Ausdruck bringen.

Ich habe übrigens kein Auto, fahre mit dem Rad oder gehe zu Fuß...wenn ich mal ins Umland muß,
leihe ich mir einen Wagen und nach Hamburg fahre ich mit dem Zug...

Kein Taxistand vor der Tür? Dann benutz doch dein Telefon (-:

_________________
Don't live for pleasure - make life your treasure!
(Ronnie James Dio)
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Karteileiche



Anmeldedatum: 29.08.2007
Beiträge: 427
Wohnort: OL

BeitragVerfasst am: 14.10.2017, 07:04 Antworten mit ZitatNach oben

Den Wagen hab ich quasi geerbt und auch ansonsten hätte ich für den keine 10.000 auf den Tisch gelegt. Winken

Klar hab ich den anderen "Kleinkram" nicht mit reingerechnet, aber der ist auch nicht so´so hoch, dass ein Taxi auf die Dauer billiger wäre.

Und was den Taxistand angeht, da ging es mir nicht darum, dass ich ja ggfs anrufen könne (was ich logischerweise auch mache), sondern um die Tatsache, dass die Strecke vom und zum nächsten Stand in deiner Umweltkalkulation ebensowenig auftauchen wie die von dir erwähnten Wartungs- und Verschleißkosten in meiner.

Nach Hamburg würde ich übrigens auch mit dem Zug fahren, bin oft genug beruflich dort, dass muss ich mir nicht auch noch privat antun. Und auf einer solchen Strecke können die Öffis auch wirklich günstiger und stressfreier sein.

_________________
Dieser Beitrag wurde 666 mal editiert, zum letzten Mal von Gott: Morgen, 23:06.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Otto



Anmeldedatum: 05.05.2004
Beiträge: 16914
Wohnort: Oldenburg

BeitragVerfasst am: 14.10.2017, 16:29 Antworten mit ZitatNach oben

Die Ammergaustraße ist eine wichtige Einnahmequelle für die Banditen von der Stadt.

_________________
Verännern mutt sien, sä de Düvel, do streek he sien Steert gröön an.

"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group :: FI Theme :: Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Deutsche Übersetzung von phpBB.de


Impressum